cdu-logo

75 Jahre Vereinte Nationen

In der vergangenen Sitzungswoche hielt der Unterausschuss Vereinte Nationen, internationale Organisationen und Globalisierung eine öffentliche Anhörung anlässlich des 75-jährigen Bestehens der Vereinten Nationen ab. In seinem Fragenkomplex an die geladenen Sachverständigen aus Wissenschaft und Zivilgesellschaft thematisierte Andreas Nick als Unions-Obmann entlang dreier Beobachtungen insbesondere Aspekte der Sicherheitspolitik:

"Erstens habe sich in den letzten Jahrzehnten durch vornehmlich innerstaatliche Konflikte und das Aufkommen neuer nicht-staatlicher Akteure die Natur der Konflikte, mit denen die VN konfrontiert sind, grundlegend verändert. Damit seien auch Anforderungen an VN-Friedensmissionen erheblich gestiegen.

Zweitens werfen diese Entwicklungen immer mehr Fragen mit Blick auf staatliche Souveränität auf. Gerade angesichts der internationalen Vernetzung sind die allermeisten Staaten auf gefestigte internationale Institutionen angewiesen. Problematisch sei daher, dass die VN derzeit immer stärker von den Großmächten umgangen und unterlaufen werden.

Drittens stellte ich die Effektivität und Legitimität des VN-Systems in den Fokus und betonte die Chancen, die sich künftige durch einen stärkeren Einbezug von Regionalorganisationen wie der Afrikanischen Union oder der OSZE ergeben können.

Trotz der immensen Herausforderungen, vor denen die VN angesichts der aktuellen globalen Machtverschiebungen stehen, waren sich Politiker und Experten zum Ende der Anhörung einig, dass die VN auch noch ihren 100. oder 150. Geburtstag feiern werden."

Die gesamte Anhörung können Sie hier nachschauen: https://www.bundestag.de/mediathek?videoid=7474248#url=L21lZGlhdGhla292ZXJsYXk/dmlkZW9pZD03NDc0MjQ4&mod=mediathek