cdu-logo

Interview zum eventuellen Abzug in Deutschland stationierter US-Soldaten

US TruppenabzugAm 8. Juni nahm Andreas als außenpolitischer Experte der CDU im Bundestag in einem Live-Interview im englischsprachigen Programm der Deutschen Welle Stellung zum eventuellen Abzug der 9500 in Deutschland stationierten US-Soldaten:

„Ich halte es für ein sehr ungewöhnliches Vorgehen, dass die Bundesregierung über diesen Schritt nicht informiert worden ist. Alles deutet darauf hin, dass es sich nicht um eine fachliche, sondern rein politisch motivierte Entscheidung handelt.

Der Schwerpunkt der in Deutschland stationierten US-Streitkräfte ist vorrangig nicht auf die territoriale Landesverteidigung ausgerichtet, sondern auf die Erfüllung der Aufgaben innerhalb des NATO-Bündnisses und in der weltweiten militärischen Präsenz der USA. Beispiele hierfür sind die Air Base in Ramstein oder das Militär-Hospital in Landstuhl.

Ich machte deutlich, dass die amerikanischen Soldaten und ihre Familien in Deutschland und ihren Standorten herzlich willkommen sind.“

Der Beitrag können Sie hier nachverfolgen: https://www.facebook.com/DrAndreasNick/videos/687399108769464/